SPD mit bildungspolitischem Konzept für Niedersachsen

Zu Gast bei der Grafschafter SPD war in der vergangenen Woche der stellvertretende Vorsitzende des Kultusausschusses im Niedersächsischen Landtag Claus Peter Poppe. Grund seines Besuchs war das neue bildungspolitische Reformprogramm der SPD Niedersachsen. Dieses galt es mit den Grafschafter Parteifreunden, Betroffenen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren. Bei bestem Wetter fand sich dann auch eine etwa 30köpfige Gruppe von Lehrern, Eltern- und Schülervertretern und Kommunalpolitikern im Kloster Frenswegen ein.